Tipps für Studienarbeiten

1. Struktur festlegen

Wir unterscheiden zwischen Grobstruktur und Feinstruktur.

Grobstruktur

Hier einige Tipps zur Grobstruktur:

  • lege zuerst die Struktur der Chapter (Kapitel) an
  • besteht die Arbeit evtl. aus mehreren Teilen?
    Frage uns, bevor Du startest!
  • gebe den Chaptern kurze und prägnante Namen
  • vermeide Belangloses wie z.B. «Beschreibung von ….»

Feinstruktur

Hier einige Tipps zur Feinstruktur:

  • lege innerhalb der Chapter Deine Section (Unterkapitel) an
  • wähle möglichst kurze aussagekräftige Section-title
    Section in einer Strukturebene müssen gleichrangig sein.
  • verwende innerhalb von Section Untersection zur weiteren Strukturierung
  • verwende Zwischenüberschriften als letzte Strukturebene.

Weitere strukturelle Hilfen

Hier einige weitere Tipps zur Struktur:

  • vermeide unstrukturierte Inhalte mit mehr als 15 bis 20 Zeilen
  • vermeide ellenlange resp. seitenlange Abhandlungen ohne Struktur
    Auch wenn diese hoch wissenschaftlich sind!
  • versuche Listen einzubauen, wenn Du Dinge aufzählst.

Strukturieren, nicht formatieren

Hier einige wichtige Tipps, Inhalte aufzunehmen:

  • benenne Deine Elemente (Formatvorlagen) nach dem Inhalt
    Siehe auch unter Strukturelemente. Keine neuen Bezeichnungen erfinden.
  • strukturiere so fein wie möglich
    Lege separate Elemente (Formatvorlagen) an, wenn der Inhalt spezifisch ist.
  • bedenke, welche Inhalte zusammengehalten werden müssen
    Zum Beispiel bei Listen das erste Item mit dem zweiten, das letzte mit dem vorletzten.

2. Textverständlichkeit beachten

Common Agreements

Hier einige grundsätzliche Tipps zur Textverständlichkeit:

  • bilde keine überlangen Sätze
  • versuche, Deine Sätze nicht zu verschachteln
  • versuche, möglichst einfach zu erklären
  • vermeide Ausdrücke, die Du nicht sagen würdest
    Schreibe so, als wenn Du es jemandem erklären würdest.
  • Beispiel: … sehr beliebt: «in welchem», «welche», «welcher» etc. Das würde man nicht wirklich sagen, wenn man etwas erklärt. Also besser: «in dem», «die», «der».

3. Inhalte aufnehmen

Spezifische Tipps zur Textverständlichkeit (Schreibregeln)

Hier einige wichtige Schreibregeln:

  • vermeide «substantivische» Schreibweise
    Zum Beispiel: «Die Verklappung von chemischen Stoffen geschieht von Schiffen aus». Besser: «Chemische Stoffe werden von Schiffen aus verklappt.»
  • versuche stattdessen, Verben zu verwenden
  • bilde bei Listen abschliessende Startsätze
    Zum Beispiel: «Folgende Schreibregeln sind wichtig:»

4. Typografie einfach halten

Hier einige wichtige Regeln zur Typografie [1]:

  • halte Dein Layout schlicht
  • verwende nur eine font-family (weniger ist mehr)
  • nehme nach Möglichkeit ein bereits bewährtes Template (Vorlage).

5. Geeignetes Template wählen

Hier einige wichtige Erläuterungen zum Template (Vorlage) [3]:

  • benutze ein bereits bewährtes Template [2]
  • erstelle weitere Elemente (Formatvorlagen) nach Deinen Anforderungen
  • achte auf die Inhalte, die zusammengehalten werden sollen
    Wir erklären Dir warum.
  • erstelle für weitere spezifische Inhalte eigene Elemente (Formatvorlagen)
  • in MS WORD: verwende die Elemente strikt so, wie sie abgelegt sind
    Wandle ggf. Elemente um, die in der Liste der Formatvorlagen (FV) als vagabundierende FV erscheinen.

[1] Meist bezeichnet Typografie heute jedoch den Gestaltungsprozess, der mittels Schrift, Bildern, Linien, Flächen und typografischem Raum auf Druckwerke und elektronische Medien angewandt wird. Typografie umfasst nicht nur die Gestaltung eines Layouts und den Entwurf von Satzschriften; vielmehr kann man den Begriff bis zur richtigen Auswahl des Papiers oder des Einbands ausweiten und sogar von typografischer Kalligrafie oder kalligrafischer Typografie sprechen.

[2] In der Regel sind Templates nicht ausreichend, das sie nicht für ein spezifisches Projekt erstellt wurden.

[3] Besser fährst Du mit unserem Template in XML (siehe Studienanwendung)

top

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.