Studienarbeit erstellen

Richtig beginnen!

Hier einige grundsätzliche Tipps:

  • fange nie auf der «grünen Wiese» an (from scratch)
  • Nach dem Motto, ich fange einfach mal an. Strukturen brauche ich noch nicht, das kommt später.

  • fang erst mit der Struktur an, nicht mit dem «Schreiben».

Du: «Aber wie mache ich das? Das ist mir zu umständlich. Jetzt fange ich trotzdem einmal an.»

Wir: NEIN! Das, was Du jetzt an Zeit investiert, zahlt sich später dreimal wieder aus.


Suche ein Template!

Was ist ein Template?: Nun, das ist eine Vorlage, eine Art Schablone, die Dir hilft, eben nicht «from scratch» zu beginnen.

Was auch immer Deine Lieblings-Redaktionsumgebung ist, suche für diese zuerst nach einem Template.

Hier einige Tipps für die Suche nach Deinem Template.

  • Frage: welche Strukturen brauche ich?
  • gibt es ein passendes Template an meiner Schule, Studieneinrichtung, Hochschule?
  • Ja. Praktisch jede Hochschule hat eine Plattform mit Templates. Diese sind in der Regel einfach und beinhalten aus unserer Sicht viel zu wenig Elemente resp. Formatvorlagen. Beispiel: Das Word-Template der EPFL: Thesistemplates
    Hier sind auch Templates für andere Redaktionsumgebungen, wie z.B. Latex zu beziehen.

  • unser XML-Template für Studienarbeiten: hier.

Für eingefleischte Mac-User: Die Word-Templates kann man auch in Pages verwenden. Dort lassen sich auch Gleichungen gleich in MathML setzen. Du kannst auch diesen Editor verwenden: mathml-latex, um Gleichungen zu setzen, oder siehe hier.


Fehlende Elemente (FV) eingeben

Du kannst fehlende Elemente (FV[1]) aufnehmen, während Du Deine Inhalte aufnimmst, oder vorher.

Hier einige Tipps, welche Elemente (FV) ausserdem wichtig sind:

  • einen para, um diesen mit dem nächsten zusammen zu halten
  • ein listitem, um dieses mit dem nächsten zusammen zu halten
  • ein Element «figure», um Abbildungen richtig zu setzen
  • ein Element für «equation»
  • Elemente für Tabellen: t:header, t:header_data, t:entry, t:entry_data, t:bridgehead
  • spezifische Elemente, die mit den vorhandenen Elementen nicht abgebildet werden können.

[1] Formatvorlagen (WORD) oder Styles
top

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.